Zwölf °

by Kardamom

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €7 EUR  or more

     

1.
Sehen und gesehen ist beides mit verschiedenem Gewicht Stehe hier und deute und ich weiß nicht, mich kratzt da nichts Desolate Träume, mehr politisch, aber hier ist kein Gesicht Desolate Träume, mehr politisch, aber hier ist kein Gesicht Refrain Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht Beredte Gedanken für alle ohne irgendwelchem Sinn Tränen der Zeit und ich weiß nicht, man sieht da nichts Desolate Träume, mehr poetisch, aber hier ist nichts in Sicht Desolate Träume, mehr poetisch, aber hier ist nichts in Sicht Refrain Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht Die toten Gesichter präsentieren ohne Anflug von Scham Begehren ist vor allem, nichts zu unterlaßen, alles zu tun Desolate Träume, mehr phonetich, aber noch ergibt sich nichts Desolate Träume, mehr phonetich, aber noch ergibt sich nichts Refrain Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht Konstrukte für Verrückte, normalerweise ohne Übersicht Sehen und gesehen ist beides, aber hier ist kein Gesicht Desolate Träume, mehr prosaisch, aber hier ist nichts in Sicht Desolate Träume, mehr prosaisch, aber hier ist nichts in Sicht Refrain Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht, kein Gesicht Aber hier ist kein Gesicht
2.
Stehe da seit ewigen Zeiten. Glaube fast, ich warte hier! Irgendwer sagte, hier soll etwas abgehen, Glaub' ich nicht, nicht zu verstehen. Renn hinaus um abzuheben. Aber irgendwie ... naja Eigentlich wollte ich was sagen, Aber niemand ist da um das zu tun. Refrain Habe da gewartet, endlose Stunden! So weit, so gut! Habe da gewartet, endlose Stunden! So weit, so gut! Habe da gewartet, endlose Stunden! So weit, so gut! Bridge Warte hier auf jemand Aber du bist nicht hier Wart' aus diesen Gründen Offen steht die Tür Freu' mich schon auf jemand Erwarte dich bald hier Denn nichts kann passieren Ich bin ja hier ... Hunderte male hab' ich mir gesagt Ich bleib hier nicht mehr steh'n Doch dann kommst du endlich zurück Hab dich erwartet, hab ich ein Glück! Refrain Habe da gewartet, endlose Stunden! So weit, so gut! Habe da gewartet, endlose Stunden! So weit, so gut! Habe da gewartet, endlose Stunden! So weit, so gut!
3.
Verstehen 03:53
Regen fließt durch dein Gesicht Du weißt nicht was passiert Kopflos und ohne Kraft Das Chaos, das regiert Am Rande der Erträglichkeit Nicht richtig balanciert Im Banne der Verletzlichkeit Hast es nicht und nicht kapiert Refrain Ein Sonnenstrahl, der sich im Glase bricht Eine Flamme, die irgendwo zischend erlischt Die Antwort, die du am Weg mitnimmst und nicht verstehst Eine Türe, die nur zu einer anderen führt Eine Idee, die nicht von dir herrührt Eine Frage, die dich bedingt berührt und nicht verstehst Am Rande der Erträglichkeit Nicht richtig balanciert Im Banne der Verletzlichkeit Hast es nicht und nicht kapiert Refrain Ein Sonnenstrahl, der sich im Glase bricht Eine Flamme, die irgendwo zischend erlischt Die Antwort, die du am Weg mitnimmst und nicht verstehst Eine Türe, die nur zu einer anderen führt Eine Idee, die nicht von dir herrührt Eine Frage, die dich bedingt berührt und nicht verstehst
4.
Verloren 02:52
Gestern, kommt vor dem Morgen Ist schon verloren Es ist sehr weit weg Träume, immense Bedeutung Gestern besprochen Sie sind sehr weit weg Refrain Illusionen und Träume in den Köpfen behalten Bleiben, wo sie sind Bilder und Worte, es sind nur Fragmente Verworfen im Wind Verloren im Wind Heute, hab’ viel gesehen Hab’ viel vergessen Es ist nicht weit weg Gedanken, spröde und träge Da gab es schon schöne Sie sind nicht weit weg Refrain Illusionen und Träume in den Köpfen behalten Bleiben, wo sie sind Bilder und Worte, es sind nur Fragmente Verworfen im Wind Verloren im Wind Bridge Bin in Illusionen gefangen Zu feige! Bin nicht weitergegangen Hab' mich gewehrt und hab' mich gewunden Vertrieben, verloren im Wind Morgen, scheint schon verloren Liegt im Verborgnem Es ist nicht weit weg Träume, heute gegeben Werde ich leben Sie sind nicht weit weg Refrain Illusionen und Träume in den Köpfen behalten Bleiben, wo sie sind Bilder und Worte, es sind nur Fragmente Verworfen im Wind Verloren im Wind
5.
Stell‘ dir vor du bist ein Schatten an der Wand. Unbewegbar! Starr! Sonne steht am Horizont, Wie neugeboren streckst du dich, Gehst gleiche Wege an einer Leine, Die immer kürzer wird Bridge Stell dir vor! Hat keinen Sinn. Stell dir vor! Hat keinen Sinn. Stell‘ dir vor du bist ein Haus Das in parallele Welten führt. Sonne steht am Horizont, Wie neugeboren streckst du dich, Gehst gleiche Wege an einer Leine, Die immer kürzer wird Bridge Stell dir vor! Hat keinen Sinn. Stell dir vor! Hat keinen Sinn. Refrain Im Tal der stillen Tränen Da gibt es kein Entrinnen. Nicht für mich! Verstohlen ans Tageslicht gezogen Vorbei, vorbei! Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Vorbei, vorbei! Ich ergebe mich. Ich ergebe mich doch nicht. Stell‘ dir vor du bist ein Plakat Im Regen, das da jeder ignoriert. Sonne steht am Horizont, Wie neugeboren streckst du dich, Gehst gleiche Wege an einer Leine, Die immer kürzer wird Bridge Stell dir vor! Hat keinen Sinn. Stell dir vor! Hat keinen Sinn. Refrain Im Tal der stillen Tränen Da gibt es kein Entrinnen. Nicht für mich! Verstohlen ans Tageslicht gezogen Vorbei, vorbei! Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Vorbei, vorbei! Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Vorbei, vorbei! Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Vorbei, vorbei! Ich ergebe mich. Ich ergebe mich doch nicht.
6.
Erlebt 06:55
Er lebt! Er lebt! ... Komm schenk' uns ein Das bitter-süße Sein Tanzen wir die Freiheit Und laufen wir davon Es ist nicht alles, wie es scheint Es sieht ganz anders aus Tanzen wir die Freiheit Und laufen wir hinaus Erlebt! Erlebt! ...
7.
Genug 03:57
Freier Fall, kurze Nacht Der Kopf ist leer, was hast du gemacht Agonie, Lichterpracht Es tut sich was. Für uns gedacht Refrain Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Stimulanz, sind entfacht Betreten die Hölle, sind breit gemacht Brennend heiß, schwüle Macht Gezerrt und gezogen mit warmer Pracht Refrain Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Bridge Leichtsinn macht das Leben schön Bleib‘ doch steh‘n Leichtsinn macht das Leben schön Bleib‘ doch steh‘n Bleib‘ doch steh‘n Bleib‘ doch steh‘n Ausgekühlt! Ist abgeflacht Im Landeanflug aufgeflogen, aufgewacht Freier Fall, kurze Nacht Der Kopf ist voll, was hat’s gebracht Refrain Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Bleib' doch steh'n ... Bridge Leichtsinn macht das Leben schön Bleib‘ doch steh‘n Leichtsinn macht das Leben schön Bleib‘ doch steh‘n Bleib‘ doch steh‘n Bleib‘ doch steh‘n Refrain Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Genug ist nicht genug, ist nicht genug! Komm mein Vogel! Flieg! Genug ist nicht Genug ist nicht Genug ist nicht Genug.
8.
Kahle Wände 04:00
Nur ein dunkler Traum Ein dunkler, dunkler Traum Ein ganz, ganz dunkler Traum Einfach ein Traum ... Bin in deinem Raum Ohne Verstand Bin in deinem Raum Unerkannt Bin in deinem Raum Ohne Bestand Bin in deinem Raum Ich spüre ... Refrain Kahle Wände, dreh' mich und höre sie Kahle Wände, es geht doch nur ums Wie Kahle Wände, the voice of space TV 'Hello, hello, hello ... Bridge Du bist frei in einer verdrehten Welt Pack Illusion und geh' ins Feld Dehn dich aus und besetze sie Save your attitude, save your own anarchy' Nur ein dunkler Traum Ein dunkler, dunkler Traum Ein ganz, ganz dunkler Traum Einfach ein Traum ... Bin in deinem Raum Ohne Verstand Bin in deinem Raum Unerkannt Bin in deinem Raum Ohne Bestand Bin in deinem Raum Ich spüre ... Refrain Kahle Wände, dreh' mich und höre sie Kahle Wände, es geht doch nur ums Wie Kahle Wände, the voice of space TV 'Hello, hello, hello!'
9.
Bunte Steine So klitzeklein Stroboskope Beleuchten dein Sein Gedanken im Fieber, drehn immer wieder! Das Karusell Beginnt sich zu drehen Nicht zu schnell Um Figuren zu wählen Gedanken im Fieber, drehn immer wieder! Lichter des Geistes Werden Gewitter Erhöhte Frequenzen Ein Puzzle aus Splitter Refrain Dein Leben geschrieben an einer Wand Graffitigekritzel, bunt und markant Gedankengeflüster, rotierent, brisant! Brisant! Offene Blicke Ins Dunkel gerichtet Nur eine Bitte Verwehrt und vergittert Gedanken im Fieber, drehn immer wieder! Gedanken im Fieber, drehn immer wieder! Hast große Angst Die Nacht nicht zu schlafen Hast große Angst Den Tag zur Nacht zu machen Refrain Dein Leben geschrieben an einer Wand Graffitigekritzel, bunt und markant Gedankengeflüster, rotierent, brisant! Du bist dort Du bist dort Du bist dort Brisant! Du bist dort Du bist dort Du bist dort Du bist dort Du bist dort Du bist ... tot!
10.
Endlich wieder frei Endlich wieder frei Du tanzt als wär's das letzte Mal Gute Zeiten sind vorbei Gute Zeiten sind vorbei Du tanzt als wär's das letzte Mal Refrain Magic Clubs und Spiegelflächen Argumente, Kinkerlitzchen Brüllen, schreien, sich zerfleischen Du musst alleine weitergehen Zorn ist nicht Geduld Zorn ist nicht Geduld Du tanzt als wär's das letzte Mal Bedeutung aufgespult Bedeutung aufgespult Du tanzt als wär's das letzte Mal In der Fremde ausgeruht In der Fremde ausgeruht Du tanzt als wär's das letzte Mal Refrain Magic Clubs und Spiegelflächen Argumente, Kinkerlitzchen Brüllen, schreien, sich zerfleischen Bridge Du gehst an dir selbst vorbei Du hast kein Gesicht Du gehst an dir selbst vorbei Du erkennst dich nicht Endlich wieder frei Endlich wieder frei Du tanzt als wär's das letzte Mal Endlich wieder frei Endlich wieder frei Du tanzt als wär's das letzte Mal Refrain Magic Clubs und Spiegelflächen Argumente, Kinkerlitzchen Brüllen, schreien, sich zerfleischen
11.
Leben! Fließt langsam vor sich hin Nächte und Tage, sie kommen und sie geh'n Taumelnd und müde erklär ich mir den Sinn Leben! Fließt ganz langsam vor sich hin Vergebens! Die Erkenntnis läßt mich steh'n Antwort und Frage, gelöscht, nicht mehr zu seh'n Verblaßend und vage verwehrt sich mir der Sinn Vergebens! Die Erkenntnis ist dahin Refrain Bekenntnis gefressen, beseelt und versessen Ins Leere gerannt, den Sinn vergessend Erkenntnis besessen, arrogant und vermessen Ins Leere gerannt, den Sinn vergessend Gewesen! Es bleibt nichts mehr zu seh'n Ruhig! Gibt ein anderer zu versteh'n Gebeugt und verlaßen verbrenne ich den Sinn Gewesen! Es bleibt nichts mehr zu seh'n Refrain Bekenntnis gefressen, beseelt und versessen Ins Leere gerannt, den Sinn vergessend Erkenntnis besessen, arrogant und vermessen Ins Leere gerannt, den Sinn vergessend Bekenntnis gefressen, beseelt und versessen Ins Leere gerannt, den Sinn vergessend Erkenntnis besessen, arrogant und vermessen Ins Leere gerannt, den Sinn vergessend
12.
Kreisen 08:43
Gestern traf ich einen Freund Er meint, es fühlt sich an wie Sand Der fließt durch eines Fremden Hand Klingt es nicht wie Ironie Dass er es, ich weiß nicht wie Nicht auf die Reihe kriegen will Refrain Rundherum in Ewigkeit, rundherum in Ewigkeit, im Kreise dreh'n ... Rundherum in Ewigkeit, rundherum in Ewigkeit, im Kreise dreh'n ... Der Kreis durchbricht in jedem Fall Letztlich bleibt nur eine Wahl Zurück in den alten Trott Und täglich treff' ich diesen Freund Er meint, es fühlt sich an wie Sand Der fließt durch eines Fremden Hand Bridge Glaubst Du das bringt was Warum im Kreis gehen Und nicht geradeaus Na, Na, Na, Na ... Refrain Rundherum in Ewigkeit, rundherum im Kreise dreh'n und keiner schreit! Rundherum in Ewigkeit, rundherum im Kreise dreh'n und keiner schreit! Der Kreis durchbricht in jedem Fall Letztlich bleibt nur eine Wahl Zurück in den alten Trott Und täglich treff' ich diesen Freund Er meint, es fühlt sich an wie Sand Der fließt durch eines Fremden Hand Bridge Glaubst Du das bringt was Warum im Kreis gehen Und nicht geradeaus

credits

released March 31, 2017

license

all rights reserved

tags

about

Kardamom Vienna, Austria

contact / help

Contact Kardamom

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Kardamom, you may also like: